Aktuelles

 

Eine weitere Voraussetzung für Unternehmen, die eine
familienexterne Nachfolge planen ist unseres Erachtens:

Ein Unternehmen gilt als übernahmewürdig, wenn es über eine hinreichende Ertragskraft
verfügt, die es ermöglicht, einen potentiellen Nachfolger mittelfristig
zu beschöftigen, ohne die Ertragskraft der Gesellschaft nachhaltig zu
gefährden. Dies bedeutet, es sollte mindestens ein nachhaltiger
Jahresgewinn von ca. TEUR 50 vorliegen. Dieser Meinung hat sich auch das
Institut für Mittelstandsforschung in seiner jüngsten Schätzung
angeschlossen (vgl. http://www.ifm-bonn.org/index.php?id=855)

Junker/Griebsch: Vortrag Ausgewählte Problemfelder bei Unternehmensnachfolgen 22.03.2010
Vortrag als Download

Junker/Griebsch: “Optimizing Business Succession”,
in: Managing ownership and succession in family firms, edited by
Aleksander Surdej and Krzysztof Wach, Warschau 2010, S. 81-91.

Junker/Griebsch: Externe Unternehmensnachfolge
vorbereiten und begleiten – Diese Handlungsempfehlungen sollten Sie
Ihren Mandanten geben, in: Betriebswirtschaftliche Beratung 2/2010, S.
59-62.

Junker/Griebsch: Unternehmensnachfolge im Mittelstand,
Studie zu Problemfeldern und Handlungsempfehlungen bei der
Unternehmensnachfolge, Mai 2010.
Vortrag als Download