Forschung und Entwicklung

HOME / Forschung und Entwicklung

Das Institut für Unternehmenswersteigerung IfUWS GmbH und die htw saar haben im Jahr 2009 einen Kooperationsvertrag geschlossen. Dieser regelt unter anderem auch die gegenseitige Nutzung von Ressourcen. Beispielsweise hat sich die IfUWS GmbH im Jahr 2015 maßgeblich an der Beschaffung eines 5kW-Hochleistungslasers (TruDisk 5001) beteiligt, so dass industrienahe Forschung betrieben werden kann – ebenso, wie diese moderne Anlage den Studierenden der Hochschule im Rahmen von Lehrveranstaltungen zur Verfügung steht. Im Umkehrschluss kann das Institut auf die Anlagen und Räumlichkeiten des Labors industrielle Produktion zurückgreifen.

An dieser Stelle soll nochmals darauf verwiesen werden, dass Institut und Hochschule in enger Zusammenarbeit gemeinsam mit mittelständischen Produktionsunternehmen seit vielen Jahren erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit geleistet haben. Auf diese Weise konnte die Wettbewerbsfähigkeit von vielen Unternehmen und damit auch der langfristige wirtschaftliche Erfolg sichergestellt werden.

Nachfolgende Beispiele dokumentieren auszugsweise Ergebnisse von Projekten, bei denen Fragestellungen von Industriepartnern erfolgreich gelöst und praxistauglich umgesetzt wurden. Dies kann in unterschiedlichen Konstellationen geschehen wie beispielsweise im Rahmen von Auftragsforschung, als FuE-Projekt gefördert mit öffentlichen Mitteln (hier unterstützt das Institut bei der Antragstellung), als vom Institut begleitetes und von Prof. Griebsch betreutes Projekt gemeinsam mit Studierenden der htw saar (Praxisphase, Abschlussarbeit), …

Technologie: Laserschweißen; Anwendung: Fahrwerk/PKW; Branche: Automotive; Arbeitspapier lastaufnehmende Verbindunsgselemente

Technologie: 3d-Druck/Addititve Fertigung; Anwendung: Formel Student Rennwagen; Branche: Automotive; EOS_Formiga_P100

Technologie: Feinschneiden/Trennen; Anwendung: Flach- oder Rundstrickmaschine; Branche: Textilindustrie; Abschlussbericht_AiF_V6 3d

Technologie: Pulsationsumformen; Anwendung: komplexe beanspruchte Blechteile; Branche: z.B. Uhrenindustrie; Abschlussbericht_KF_2013111RF2